Lernarrangement: Grob- und Feinmotorik in der Krippe

Die Auszubildende in der Krippengruppe hat durch Beobachtungen festgestellt, dass sich die Kinder der Gruppe zum einen gern und viel bewegen und sich zum anderen gerne im motorischen Entwicklungsbereich erproben. Aufgrund dessen hat sie sich in ihrem Lernarrangement für den Bildungsbereich „Körper – Bewegung – Gesundheit“ entschieden und das Angebot in der Turnhalle durchgeführt. Im Vorfeld wurden die Kinder für das Angebot ausgewählt und die Kollegen standen mit fachlichem Input beratend zur Seite. Während des Angebotes hatten die Kinder die Möglichkeit, sich mit Tüchern und Reifen auseinanderzusetzen und unterschiedliche Bewegungen zu erforschen und zu probieren. Eigene Ideen der Kinder wurden in das Angebot integriert und so wurde neben der Fein- und Grobmotorik, die Kognition mit einbezogen. Absprachen unter den Kinder wurden ebenfalls ermöglicht, sodass die sozial – emotionale Entwicklung ebenso berücksichtigt wurde. An dem Zusammenspiel der unterschiedlichen Bildungsbereiche mit dem gesetzten Schwerpunkt der Motorik, wurde deutlich, dass die Aussage des `Niedersächsischen Bildungs- und Orientierungsplanes` – „Bewegung ist das Tor zum Lernen und im Zusammenspiel mit der Wahrnehmung eine Schlüsselfunktion für die Entwicklung“ – das Wesentliche dieses Bereiches zusammenfasst.